Vergabeblog

"Hier lesen Sie es zuerst"

„Innovation schafft Vorsprung“ – Sieger im Wettbewerb für öffentliche Auftraggeber stehen fest

Am 14. Februar wurden auf dem „Tag der öffentlichen Auftraggeber“ in Berlin die Gewinner im diesjährigen Wettbewerb „Innovation schafft Vorsprung“ für öffentliche Auftraggeber prämiert. Der unter der Schirmherrschaft des BMWi stehende Preis wird vom Bundesverband Materialwirtschaft, Einkauf und Logistik e.V. vergeben und würdigt beispielhafte Leistungen öffentlicher Auftraggeber bei der Beschaffung von Innovationen und der Gestaltung innovativer Beschaffungsprozesse. Der Preis ist mit Beratungsleistungen im Wert von je 10.000 Euro dotiert und wird zum bereits zwölften Mal vergeben.

Sieger in diesem Jahr sind die Duisburger Versorgungs- und Verkehrsbetriebe (DVV), der Landschaftsverband Westfalen-Lippe und die Polizei Sachsen. Der vom Bundesverband Materialwirtschaft, Einkauf und Logistik e.V. (BME) initiierte Preis steht unter der Schirmherrschaft des Bundesministeriums für Wirtschaft und Energie (BMWi). Verliehen wurde der Award vom Parlamentarischen Staatssekretär bei der Bundesministerin für Wirtschaft und Energie, Uwe Beckmeyer, und Dr. Silvius Grobosch, Mitglied im geschäftsführenden Bundesvorstand des BME. Im Rahmen der Veranstaltung treffen sich jährlich Fach- und Führungskräfte aus Bundes-, Landes- und Kommunalverwaltungen sowie öffentlich-rechtlichen Unternehmen zum Erfahrungs- und Informationsaustausch.

BMWi und BME treten damit gemeinsam für mehr Innovationen im öffentlichen Beschaffungswesen ein. Um den Innovationspreis können sich Bundes-, Landes- und Kommunalverwaltungen sowie öffentliche Unternehmen und Institutionen bewerben. Akzeptiert werden Manuskripte zu innovativen Beschaffungsprozessen oder zur Beschaffung von Innovationen.


Hinweis der Redaktion: Das Kompetenzzentrum innovative Beschaffung (KOINNO) ist Partner des Deutschen Vergabenetzwerks. Im DVNW-Mitgliederbereich wurde ein eigener Fachausschuss eingerichtet, indem das weite Feld der innovativen Beschaffung beleuchtet und diskutiert wird. Noch kein Mitglied? Zur Mitgliedschaft geht es hier.


Die Preisträger und Gewinnerkonzepte im Überblick

Die Duisburger Versorgungs- und Verkehrsbetriebe (DVV) sind ein lokaler Energiedienstleister mit mehr als 2.800 Lieferanten, darunter viele kleine und mittelständische Betriebe aus der Region Duisburg. Ausgezeichnet wurde die Schaffung und Etablierung einer Plattform zur Diskontierung von Lieferantenrechnungen, auf der das Unternehmen täglich 500.000 Euro Liquidität zur Verfügung stellt. Auf diesen Betrag können Lieferanten online zugreifen, indem sie eine bereits freigegebene Rechnung online zur früheren Bezahlung anfordern. Eine Win-Win-Situation für das Unternehmen und für die Lieferanten gleichermaßen. Während die Lieferanten liquide bleiben, kommen der DVV die Skontoerträge aus den vorfällig bezahlten Rechnungen zugute.

Der Landschaftsverband Westfalen-Lippe (LWL) hat sich die Förderung der Beschäftigung von Menschen mit Schwerbehinderung im so genannten „ersten Arbeitsmarkt“ auf die Fahnen geschrieben und hat Beschaffungsstrategie entwickelt, die eine möglichst direkte Bevorzugung von sog. „Integrationsunternehmen“ vorsieht. Soziale Kriterien werden bei allen Auftragsvergaben des LWL konkret und konsequent angewendet und bieten auch nachweisbare wirtschaftliche Vorteile. Dazu unterhält der LWL eine entsprechende Lieferantendatenbank, fertigt halbjährlich eine Vergabestatistik und führt regelmäßige Zufriedenheitsbefragungen durch.

Der dritte Preisträger, die Polizei Sachsen erhielt schließlich den Innovationspreis, weil es ihr gelungen ist, durch die dauerhafte Implementierung von Elektrofahrzeugen in den Fuhrpark die Klimaschutzziele der Bundesregierung bezüglich der Reduzierung von Schadstoffemissionen zu unterstützen. Die Polizei Sachsen verfügt über 44 Fahrzeuge verschiedener Hersteller in ihrem Elektrofuhrpark. Entwickelt wurden die Fahrzeuge vom Polizeiverwaltungsamt gemeinsam mit den Fahrzeugherstellern aus serienmäßigen Fahrzeugen. Das Ergebnis sind schadstoffarme Funkstreifenwagen, die über die polizeitypische Ausstattung verfügen und im Regelbetrieb eingesetzt werden und die durch den öffentlichkeitswirksamen Einsatz auf Streife zusätzlich Werbung für das Thema Elektromobilität insgesamt innerhalb und außerhalb der Polizei machen.

Quelle: Kompetenzzentrum innovative Beschaffung (KOINNO)

Teilen
1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars (Noch keine Bewertungen)
Loading...
dvnwlogoArtikel im Deutschen Vergabenetzwerk (DVNW) diskutieren.
Druckansicht Druckansicht

0 Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Förderer & Regionalgruppen-Partner