Vergabeblog

"Fundiert, praxisnah, kontrovers"

Grün ist die Beschaffung: Fachkonferenz des DIHK

Gestern im Haus der Deutschen Wirtschaft in Berlin: Der Deutsche Industrie- und Handelskammertag (DIHK) lud zur Fachkonferenz „Grüne Beschaffung“. Unternehmen und öffentliche Verwaltung hatten dort Gelegenheit, sich über neue Entwicklungen, politische Rahmenbedingungen und verschiedene Handlungsfelder “grüner Beschaffung” (z. B. Strom, Verkehr, IKT-Ware und Beleuchtung) zu informieren.

Interessant: Nach einer Umfrage des DIHK befürworten drei von vier Unternehmen die generelle Berücksichtigung ökologischer Kriterien bei öffentlichen Ausschreibungen und 71 % halten es für vertretbar, öffentliche Aufträge sogar noch stärker auf Umweltaspekte auszurichten.

„Die Befürwortung eines deutlich ökologischen Beschaffungsprofils der öffentlichen Hand unterstreicht, dass die deutschen Unternehmen diesem Bereich auch eine große wirtschaftliche Bedeutung beimessen“, betonte DIHK-Hauptgeschäftsführer Martin Wansleben auf der Fachkonferenz. Zudem seien deutsche Firmen bei innovativen Technologien häufig Marktführer und besäßen beispielsweise in der Umwelttechnologie deutliche Wettbewerbsvorteile.

Das Thema „grüne Beschaffung“ nimmt auch auf europäischer und nationaler Ebene immer mehr Fahrt auf. Besonderes Augenmerk liege dabei auf der Strom- und Wärmebeschaffung, der nachhaltigen Mobilität z. B. bei Fuhrparks, der Beschaffung von Informations- und Kommunikationstechnologie sowie einer energieeffizienten Beleuchtung für Industrie und Kommunen, so Wansleben. Allein in Deutschland betrage das Beschaffungsvolumen staatlicher Stellen jährlich etwa 300 Milliarden Euro. Aber auch Unternehmen verlangen von ihren Zulieferern zunehmend die Beachtung energieffizienter Herstellungsprozesse.

Nach Auffassung des DIHK bestehe in vielen Behörden allerdings noch Unklarheit, wie umweltbezogene Kriterien in Vergabeverfahren berücksichtigt werden können. Michael Unger, Referatsleiter IT-Beschaffung beim Beschaffungsamt des BMI, konnte für “seinen” Bereich allerdings auf praxisgerechte Hilfen für die Beschaffer verweisen: In einer Kooperation zwischen Beschaffungsamt, Umweltbundesamt und BITKOM als Branchenvertretung wurden Leitfäden zur umweltfreundllichen Beschaffung von Desktop-PCs und Notebooks entwickelt. Diese sind unter www.itk-beschaffung.de kostenlos abrufbar. Weitere Leitfäden sind in Vorbereitung, so z.B. für die Beschaffung von bekanntermaßen energiehungrigen Servern.

Teilen
1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars (3 votes, average: 4,00 out of 5)
Loading...
dvnwlogoArtikel im Deutschen Vergabenetzwerk (DVNW) diskutieren.
Druckansicht Druckansicht

0 Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Förderer & Regionalgruppen-Partner