Vergabeblog

"Hier lesen Sie es zuerst"
  • Alle relevanten Marktteilnehmer des Public Sector
    Alle relevanten Marktteilnehmer des Public Sector
  • Ein leistungsstarkes Netzwerk
    Ein leistungsstarkes Netzwerk
  • Austausch und Wissen zu aktuellen Entwicklungen
    Austausch und Wissen zu aktuellen Entwicklungen
  • Ein leistungsstarkes Netzwerk
    Ein leistungsstarkes Netzwerk

Regionalgruppe Berlin/Brandenburg: Sitzung am 14. Januar

Am 14.01.2020 findet die 29. Sitzung der Regionalgruppe Berlin/Brandenburg des Deutschen Vergabenetzwerks (DVNW) statt. Im Fokus dieser Regionalgruppensitzung steht das Verhandlungsverfahren und der Wettbewerbliche Dialog.

Die vergaberechtlichen Gesetzgeber (in Europa, im Bund und den meisten Bundesländern) wünschen sich schon seit Langem eine innovative(re) Beschaffung der öffentlichen Hand. Das gilt nicht erst seit der letzten Vergaberechtsreform 2016, mit der die neue Innovationspartnerschaft eingeführt wurde.

Das gilt schon seit der vorangegangenen Reform aus dem Jahr 2009. Bereits damals wurde die Berücksichtigung innovativer Verfahren und Produkte bei der öffentlichen Auftragsvergabe ins Gesetz geschrieben, nicht nur um bessere Lösungen zu bewirken, sondern auch als Signal für die Innovationsbereitschaft der öffentlichen Hand. Seit über einem Jahrzehnt soll die öffentliche Hand nun schon diese Vorreiterrolle erfüllen. Die landläufige Praxis sieht allerdings immer noch anders aus. In den meisten (vor allem „kleineren“) Vergabestellen mit „normalem“ Beschaffungsbedarf verursacht der Begriff „Innovation“ bestenfalls Rätselraten. Dabei ist oft zu wenig bekannt oder bewusst, dass innovative Aspekte bei der Beschaffung nicht nur für große „Leuchtturmprojekte“ etwas taugen. Innovation funktioniert auch im „kleinen“ Maßstab und kann selbst bei vermeintlichen „Standard“-Vergaben immer wieder erhebliche Vorteile und Verbesserungen bewirken. Was in der Regel fehlt, sind konkrete Ideen und praktische Anwendungsbeispiele, die sich leicht umsetzen lassen. Wir freuen uns daher, dass uns Frau Susanne Kurz, stellvertretende Leiterin des Kompetenzzentrums innovative Beschaffung (KOINNO), genau hierfür einen praktischen Einblick und einige konkrete Beispiele für eine innovative(re) Beschaffung im „normalen“ Vergabealltag geben möchte.

Agenda:

1. Innovative Beschaffung im „normalen“ Vergabealltag – Referentin: Frau Susanne Kurz, Stellv. Leiterin Kompetenzzentrum innovative Beschaffung (KOINNO)

2. Fragen, Beiträge und Diskussionen rund um innovative Aspekte in der Beschaffung

3. Abstimmung des nächsten Termins, gemeinsamer Austausch sowie entspannter Ausklang bei Gesprächen, Speisen und Getränken

Die Teilnahme ist kostenlos. Weitere Informationen zur Agenda sowie eine Anmeldemöglichkeit finden Sie im Mitgliederbereich des Deutschen Vergabenetzwerks (DVNW).

Noch kein Mitglied? Hier geht es zur Mitgliedschaft.

Teilen
1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars (Noch keine Bewertungen)
Loading...
dvnwlogoArtikel im Deutschen Vergabenetzwerk (DVNW) diskutieren.
Druckansicht Druckansicht

0 Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Time limit is exhausted. Please reload the CAPTCHA.

Förderer & Regionalgruppen-Partner

Blogs & Juraforum