Vergabeblog

"Der Fachblog des Deutschen Vergabenetzwerks (DVNW)"
Politik und Markt

EU-Kommission veröffentlicht „Goldenes Buch“ zur eVergabe

Mit Spannung erwartet hat es wohl niemand: “Das Goldende Buch zur Praxis der elektronischen Auftragsvergabe” der EU-Kommission ist da. In der von einem Beratungsunternehmen erstellten Studie werden rund 30 für die öffentliche Auftragsvergabe in der EU genutzte eVergabe-Plattformen analysiert.

Die Generaldirektion Binnenmarkt und Dienstleistungen hatte am 7.2.2012 einen Auftrag im Wert von 606.657 EUR zur “Messung und Benchmarking im elektronischen Beschaffungswesen” vergeben (TED Dokument 2012/S 25-039715), Ziel, aus den daraus gewonnenen Erkenntnissen das “Goldene Buch zur eVergabe” zu erstellen.

Der nun vorliegende Bericht stellt zum einen empfehlenswerte Verfahren der eVergabe vor, zum anderen aber auch Praktiken, die es zu vermeiden gilt. Das Buch will so einen Beitrag zur Verbesserung der eVergabe-Systeme in der EU leisten.

Fragt sich, wer es lesen soll. Am besten sowohl diejenigen, die eVergabe-Systeme anbieten als auch diejenigen, die sie einsetzen bzw. deren Anschaffung planen. Nicht gerade zum Erfolg beitragen wird dabei, dass das Goldene Buch bislang nur in englischer Sprache hier abrufbar ist.

dvnwlogoThema im Deutschen Vergabenetzwerk (DVNW) diskutieren.

Teilen
1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars (4 votes, average: 3,00 out of 5)
Loading...
dvnwlogo Artikel im Deutschen Vergabenetzwerk (DVNW) diskutieren .
Druckansicht Druckansicht

2 Kommentare

  1. Uli Mack

    Das Buch steht bereits seit mehr als 6 Wochen im Netz zur Verfügung. Ihre Nachricht kommt etwas verspätet.

    Mit freundlichen Grüßen

    Uli Mack

    Reply

  2. Redaktion Vergabeblog

    Lieber Herr Mack,

    das ist richtig. Da die EU-Kommission nun aber schon seit über 10 Jahren an der eVergabe herumdoktert und der einzige erkennbare Fortschritt seitens der Kommission immer neue Studien zum Thema sind, schien uns diese Meldung weder besondes wichtig, noch eilig.

    Freundliche Grüße,

    Redaktion Vergabeblog

    Reply

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert