Vergabeblog

"Der Fachblog des Deutschen Vergabenetzwerks (DVNW)"
Politik und Markt

BMWi und BME prämieren öffentliche Auftraggeber

Zum elften Mal werden besondere Leistungen bei der Beschaffung von Innovationen oder für die Gestaltung innovativer Beschaffungsprozesse mit dem BMWi/BME-Preis „Innovation schafft Vorsprung“ ausgezeichnet.

Das Bundesministerium für Wirtschaft und Energie (BMWi) und der Bundesverband Materialwirtschaft, Einkauf und Logistik e.V. (BME), Frankfurt, prämieren zum elften Mal beispielhafte Leistungen öffentlicher Auftraggeber.  Ausgezeichnet werden eine beispielhafte Leistung bei der Beschaffung von Innovationen (Produkte und Dienstleistungen) und eine beispielhafte Gestaltung innovativer Beschaffungsprozesse. Um die besonderen Herausforderungen zu würdigen, die mit dem Engagement zur Innovationssteigerung durch öffentliche Institutionen verbunden sind, ist der Award mit einer Preissumme von bis zu 20.000 Euro dotiert (10.000 Euro für die Kategorie „Beschaffung von Innovationen“ und 10.000 Euro für die Kategorie „Innovative Beschaffungsprozesse“).

Verfahren

Die vom BMWi und BME berufene unabhängige Jury trifft die Vorauswahl der besten Konzepte. Die Bewerber mit den innovativsten Lösungen werden zur Präsentation nach Frankfurt eingeladen (Termin: 30. November 2015). Aus diesem Kreis ermittelt die Jury den Sieger. Die offizielle Preisverleihung findet im Rahmen des „Tages der öffentlichen Auftraggeber“ (22. Februar 2016) in Berlin statt.

Teilnahme

Bewerben können sich Bundes-, Landes- und Kommunalverwaltungen sowie öffentliche Unternehmen und Institutionen. Jeder Teilnehmer kann entweder ein Konzept zu innovativen Beschaffungsprozessen oder zur Beschaffung innovativer Produkte, Verfahren und Dienstleistungen einreichen. Voraussetzung ist, dass das eingereichte Konzept in der Praxis verwirklicht wurde und nachhaltig zur Optimierung und Effizienzsteigerung beigetragen hat. Es zeichnet sich aus durch seine Übertragbarkeit auf andere vergleichbare Institutionen bzw. Organisationen der öffentlichen Hand.

Der praktische Einsatz der innovativen Produkte, Verfahren und Dienstleistungen sollte die Produktivität und Effizienz – etwa unter finanziellen, prozessualen und/oder umwelttechnischen Aspekten – nachweislich deutlich verbessert haben. In diesem Jahr liegt ein besonderer Fokus auf Vorhaben, die auch Nachhaltigkeitsaspekte wie z.B. Energieeffizienz beinhalten.

Formalien

Die Arbeit muss in deutscher Sprache verfasst sein und sollte 20 Seiten nicht überschreiten. Das Manuskript darf nicht veröffentlicht sein. Einsendeschluss: 23. Oktober 2015
Das Konzept ist als druckfähiges PDF einzusenden an: E-Mail: bianka.blankenberg(at)bme.de

Amtierende Preisträger sind die KfW Bankengruppe, Frankfurt am Main, und die Dataport AöR, Altenholz.

Quelle: Bundesverband Materialwirtschaft, Einkauf und Logistik (BME)

Teilen
1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars (1 votes, average: 5,00 out of 5)
Loading...
dvnwlogoArtikel im Deutschen Vergabenetzwerk (DVNW) diskutieren.
Druckansicht Druckansicht

0 Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Förderer & Regionalgruppen-Partner