Vergabeblog

"Fundiert, praxisnah, kontrovers"
Politik und Markt

NRW: Bau des Rhein-Ruhr-Express hat begonnen

Bund, DB AG und das Land NRW haben am 8. März den Startschuss für eines der bedeutendsten Verkehrsprojekte in NRW – den Rhein-Ruhr-Express („RRX“) – gegeben. Gebaut werden zusätzliche Gleise, Brücken und Weichen. Einzelne Bahnhöfe werden modernisiert.

Der RRX soll künftig die Städte entlang der Strecke zwischen Köln und Dortmund verbinden, darunter Bochum, Essen, Mülheim (Ruhr), Duisburg und Düsseldorf. Die Züge werden mit bis zu 160 km/h unterwegs sein.
Alle Ausbaumaßnahmen sind Bestandteil des Bedarfsplans des Bundes für die Schienenwege. Die Gesamtinvestitionen für den RRX betragen nach derzeitiger Planung rund 2,5 Milliarden Euro. Der Großteil der Investitionen kommt vom Bund.
Der RRX gehört zu den insgesamt 13 Schienen-Pilotprojekten in Deutschland, bei denen das digitale Planen und Bauen („Building Information Modeling“, BIM) angewendet wird. Ziel ist es, schneller, besser und günstiger zu bauen. Vorteile sind u.a. die Synchronisierung von Daten, die Vernetzung der Projektbeteiligten und das Planen in fünf Dimensionen – inklusive Terminen und Kosten. Der Bund investiert nach eigenen Angaben rund 20 Millionen Euro in die 13 Pilotprojekte.

Mehr Infos hier.

Quelle: BMVI

Teilen
1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars (Noch keine Bewertungen)
Loading...
dvnwlogo Artikel im Deutschen Vergabenetzwerk (DVNW) diskutieren .
Druckansicht Druckansicht

0 Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert