Vergabeblog

"Der Fachblog des Deutschen Vergabenetzwerks (DVNW)"
  • Alle relevanten Marktteilnehmer des Public Sector
    Alle relevanten Marktteilnehmer des Public Sector
  • Ein leistungsstarkes Netzwerk
    Ein leistungsstarkes Netzwerk
  • Austausch und Wissen zu aktuellen Entwicklungen
    Austausch und Wissen zu aktuellen Entwicklungen
  • Ein leistungsstarkes Netzwerk
    Ein leistungsstarkes Netzwerk
Politik und Markt

Neuer Herausgeber für den Preisrechtskommentar von Michaelis/Rhösa

Der Kommentar „Preisbildung bei öffentlichen Aufträgen“ hat einen neuen Herausgeber: Dr. Marc Pauka übernimmt das renommierte Werk zum öffentlichen Preisrecht, das in der Verlagsgruppe Hüthig Jehle Rehm GmbH unter der Verlagsmarke r. v. decker erscheint.

Die Loseblattsammlung zur „Verordnung PR Nr. 30/53 über die Preise bei öffentlichen Aufträgen“ und zu den „Leitsätzen für die Preisermittlung auf Grund von Selbstkosten“ ist bereits seit Jahrzehnten in allen Bereichen der öffentlichen Verwaltung unentbehrlich. Ursprünglich haben Prof. Dr. Hans Michaelis und Carl Arthur Rhösa das Werk begründet. Im Jahr 1999 hat Dr. Horst Greiffenhagen die Herausgeberschaft übernommen, die er bis zu seinem Tode im Dezember 2016 ausgeübt hat.

Wenige Monate, bevor die Reform des öffentlichen Preisrechts erwartet wird, übernimmt nun Dr. Marc Pauka das vierbändige Werk. Er ist Rechtsanwalt und Partner der Kanzlei HFK Rechtsanwälte LLP in Frankfurt am Main und auf die Rechtsberatung im Zusammenhang mit öffentlichen Aufträgen spezialisiert. Dr. Pauka berät vor allem im Vergaberecht, EU-Beihilferecht sowie im öffentlichen Preisrecht.

Der vierbändige Loseblatt-Kommentar stellt ein Standardwerk zum öffentlichen Preisrecht dar. Durch ausführliche, praxisorientierte Kommentierungen, durch eine vollständige Textsammlung sowie durch eine aktuelle Rechtsprechungssammlung bietet er einen umfassenden Überblick über das öffentliche Antrags- und Beschaffungswesen in der Bundesrepublik Deutschland.

Wie bereits der damalige Bundesminister für Wirtschaft, Dr. Ludwig Erhard, in seinem Geleitwort zum Erscheinen des Kommentars 1954 hervorgehobenen hat, ist das Werk vom Ziel des Preisrechts geprägt, den Grundsatz des Wettbewerbs im öffentlichen Auftragswesen ebenso durchzusetzen, wie dies im privaten Auftragsbereich der Fall ist. „Diesem Ziel haben sich die Herausgeber des Michaelis/Rhösa von Anfang verschrieben. Es wird auch zukünftig oberste Leitlinie des Kommentares sein“, betont der neue Herausgeber Dr. Marc Pauka. „Das Werk soll auch nach der erwarteten Reform des öffentlichen Preisrechts das Bewährte bewahren und sich gleichzeitig den modernen Anforderungen an einen Praxiskommentar stellen können. Dazu gehört neben dem hohen Niveau der umfassenden Kommentierung mittelfristig auch die Digitalisierung des Werkes.“

Ich persönlich bin überzeugt, dass Dr. Pauka das Werk im Sinne von Ludwig Erhard und Dr. Greiffenhagen weiterführen wird – ganz besonders spannend finde ich auch die angekündigte Digitalisierung. An dieser Stelle herzlichen Glückwunsch an Dr. Pauka!

Michael Singer

Über Michael Singer

Michael Singer beschäftigt sich seit 1988 ausführlich mit der Thematik „Öffentliches Preisrecht und Preisprüfungen“. Er veranstaltet praxisorientierte Seminare zum öffentlichen Preisrecht und berät Unternehmen vor Preisprüfungen und auf dem Weg zu prüfsicheren öffentlichen Aufträgen (https://www.singer-preispruefung.de). Außerdem ist er Mitveranstalter des Deutschen Preisrechtstags, tritt als Referent bei Tagungen und Fachseminaren auf und veröffentlicht regelmäßig einschlägige Fachbeiträge.

1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars (7 votes, average: 4,43 out of 5)
Loading...
dvnwlogoArtikel im Deutschen Vergabenetzwerk (DVNW) diskutieren.
Diesen Artikel weiterempfehlen Diesen Artikel weiterempfehlen
Druckansicht Druckansicht

0 Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Time limit is exhausted. Please reload the CAPTCHA.

Förderer & Regionalgruppen-Partner

Blogs & Juraforum