Vergabeblog

"Hier lesen Sie es zuerst"
Politik und Markt

Dr. Ruth Brand ist neue Direktorin des BeschA

Das Beschaffungsamt des BMI (BeschA) hat eine neue Leitung. Zum 01. April 2020 übernimmt Dr. Ruth Brand die Amtsgeschäfte. Die promovierte Wirtschafswissenschaftlerin leitete zuvor fünf Jahre lang die Abteilung Gesundheit, Soziales, Bildung und Private Haushalte im Statistischen Bundesamt. Frau Dr. Brand folgt auf Dr. Birgit Settekorn, die das BeschA von 2013 bis 2019 geleitet hat ().

Das Beschaffungsamt des BMI ist der größte zivile Beschaffer des Bundes und konnte im Jahr 2019 ein Vergabevolumen von rund 5,3 Milliarden Euro verzeichnen. Ein Großteil der Vergaben erfolgt mit rund 53% für den Bereich Innere Sicherheit. Das BeschA hat im vergangenen Jahr aber auch sein Engagement als zentraler Ausrüster für die Digitalisierung des Bundes, in der elektronischen Beschaffung und bei der Förderung der Nachhaltigkeit im öffentlichen Einkauf weiter ausgebaut.

Dr. Ruth Brand: „Ich freue mich außerordentlich auf diese neue Aufgabe. Das Beschaffungsamt des BMI ist ein herausragender Akteur im öffentlichen Einkauf. Eine seit vielen Jahren sehr große Kundenzufriedenheit und die extrem hohe Vergaberechtssicherheit sind besondere Merkmale, die es zu bewahren und weiter zu fördern gilt. Ich werde den im BeschA eingeschlagenen Weg hin zu einer strategischen Beschaffung konsequent fortführen und setze dabei auf das hohe Engagement meiner Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter in Bonn und künftig auch an unserem zweiten Standort in Erfurt.“

Quelle: BeschA

Teilen
1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars (Noch keine Bewertungen)
Loading...
dvnwlogoArtikel im Deutschen Vergabenetzwerk (DVNW) diskutieren.
Druckansicht Druckansicht

0 Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Förderer & Regionalgruppen-Partner