Vergabeblog

"Hier lesen Sie es zuerst"
Politik und MarktVerkehr

Marode Brücken, Land auf, Land ab

bruckeDie Bundesregierung gab auf Kleine Anfragen der Fraktion Bündnis 90/Die Grünen Auskunft zum Zustand der Eisenbahnbrücken in Deutschland. Danach sind zahlreiche Bücken so gravierend geschädigt, dass eine wirtschaftliche Instandsetzung nicht mehr möglich ist, ein Großteil hat umfangreiche Schäden.In Schleswig-Holstein sind 8 von 396 Eisenbahnbrücken so gravierend geschädigt, dass eine wirtschaftliche Instandsetzung nicht mehr möglich ist. Weitere 89 haben umfangreiche Schäden im Bauwerksteil. Eine Instandsetzung sei noch möglich, ihre Wirtschaftlichkeit müsse geprüft werden.

Nach Mitteilung der DB Netz AG haben im Land Niedersachsen 74 von 2.109 Eisenbahnbrücken so gravierende Schäden, dass eine wirtschaftliche Instandsetzung nicht mehr möglich ist. Weitere 462 Brücken haben danach umfangreiche Schäden im Bauwerksteil. Eine Instandsetzung sei noch möglich, die Wirtschaftlichkeit müsse jedoch noch geprüft werden, heißt es weiter.

Nach Mitteilung der DB Netz AG haben im Land Mecklenburg-Vorpommern 15 von 271 Eisenbahnbrücken so gravierende Schäden, dass eine wirtschaftliche Instandsetzung nicht mehr möglich ist. Weitere 135 Bahnbrücken haben danach umfangreiche Schäden im Bauwerksteil, eine Instandsetzung sei noch möglich. Deren Wirtschaftlichkeit müsse jedoch überprüft werden, heißt es weiter.


In Sachsen-Anhalt haben 16 von 905 Eisenbahnbrücken so gravierende Schäden, dass eine wirtschaftliche Instandsetzung nicht mehr möglich ist. Weitere 265 Brücken haben danach umfangreiche Schäden im Bauwerksteil. Eine Instandsetzung sei noch möglich, deren Wirtschaftlichkeit müsse jedoch noch geprüft werden, heißt es weiter.

Nach Mitteilung der DB Netz AG haben im Land Niedersachsen 74 von 2.109 Eisenbahnbrücken so gravierende Schäden, dass eine wirtschaftliche Instandsetzung nicht mehr möglich ist. Weitere 462 Brücken haben danach umfangreiche Schäden im Bauwerksteil. Eine Instandsetzung sei noch möglich, die Wirtschaftlichkeit müsse jedoch noch geprüft werden, heißt es weiter.

Im Land Berlin haben 90 von 895 Eisenbahnbrücken so gravierende Schäden, dass eine wirtschaftliche Instandsetzung nicht mehr möglich ist. Weitere 138 Brücken haben danach umfangreiche Schäden im Bauwerksteil. Eine Instandsetzung sei noch möglich, deren Wirtschaftlichkeit müsse jedoch noch geprüft werden, heißt es weiter.

Nach Mitteilung der DB Netz AG sind im Land Rheinland-Pfalz 132 von 1.773 Eisenbahnbrücken so gravierend geschädigt, dass eine wirtschaftliche Instandsetzung nicht mehr möglich ist. Im Saarland haben 21 von 300 Eisenbahnbrücken so gravierende Schäden, dass eine wirtschaftliche Instandsetzung nicht mehr möglich ist

Im Land Thüringen haben 32 von 1204 Brücken so gravierende Schäden, dass eine wirtschaftliche Instandsetzung nicht mehr möglich ist. Weitere 420 Eisenbahnbrücken haben danach umfangreiche Schäden im Bauwerksteil. Eine Instandsetzung sei bei diesen noch möglich, deren Wirtschaftlichkeit müsse jedoch noch geprüft werden, heißt es weiter.

Nach Mitteilung der DB Netz AG haben im Land Baden-Württemberg 101 von 3.008 Eisenbahnbrücken gravierende Schäden am Bauwerksteil, die die Sicherheit nicht beeinflussen. Eine wirtschaftliche Instandsetzung sei nicht mehr möglich. Weitere 786 Eisenbahnbrücken haben danach umfangreiche Schäden im Bauwerksteil. Eine Instandsetzung sei noch möglich. Die Wirtschaftlichkeit müsse jedoch noch geprüft werden, heißt es weiter.

Im Land Brandenburg haben 65 von 801 Eisenbahnbrücken so gravierende Schäden, dass eine wirtschaftliche Instandsetzung nicht mehr möglich ist. Weitere 208 Eisenbahnbrücken haben danach umfangreiche Schäden im Bauwerksteil. Eine Instandsetzung sei noch möglich, deren Wirtschaftlichkeit müsse jedoch noch geprüft werden, heißt es weiter.

Nach Mitteilung der DB Netz AG haben im Freistaat Bayern 175 von 4.618 Eisenbahnbrücken so schwere Schäden, dass eine wirtschaftliche Instandsetzung nicht mehr möglich ist. Angaben zu Zugzahlen und weiteren Bau- und Sanierungsmaßnahmen habe die Deutsche Bahn AG in der für die Beantwortung der Kleinen Anfrage vorgegebenen Zeitspanne nicht übermittelt, heißt es weiter.

Nach Mitteilung der DB Netz AG haben im Freistaat Sachsen 51 von 1.984 Eisenbahnbrücken so gravierende Schäden, dass eine wirtschaftliche Instandsetzung nicht mehr möglich ist. Angaben zu Zugzahlen und weiteren Bau- und Sanierungsmaßnahmen habe die Deutsche Bahn AG in der für die Beantwortung der Kleinen Anfrage vorgesehenen Zeitspanne nicht übermitteln können, heißt es weiter. Eine 12-Wochen-Übersicht aller Baumaßnahmen stelle die DB Netz AG streckenbezogen im Internet zur Verfügung.

Im Land Hessen haben 84 von 1.971 Brücken so gravierende Schäden, dass eine wirtschaftliche Instandsetzung nicht mehr möglich ist.

Quelle: Bundestag

Teilen
1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars (3 votes, average: 3,67 out of 5)
Loading...
dvnwlogoArtikel im Deutschen Vergabenetzwerk (DVNW) diskutieren.
Druckansicht Druckansicht

0 Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Time limit is exhausted. Please reload the CAPTCHA.

Förderer & Regionalgruppen-Partner

Blogs & Juraforum