Vergabeblog

"Hier lesen Sie es zuerst"
Liefer- & DienstleistungenPolitik und Markt

Verzerrt die öffentliche Beratungsfirma PD den Wettbewerb?

Dieser Frage will die FDP-Fraktion nachgehen und stellt Fragen zur Tätigkeit des Unternehmens „PD – Berater der öffentlichen Hand GmbH“. Die PD sei zu fast 80 Prozent im Besitz des Bundes, die restlichen Anteile hielten überwiegend andere öffentliche Körperschaften, schreibt sie in einer Kleinen Anfrage (19/24293). Sie biete zum einen verschiedene Beratungsleistungen im Bereich Bau, Infrastruktur und Beschaffung, zum anderen aber auch die sogenannte Inhouse-Vergabe. Diese ermögliche, öffentliche Aufträge für weitere Beratungsdienstleistungen nicht ausschreiben zu müssen. Dies führt nach Ansicht der Fragesteller zu Wettbewerbsnachteilen für kleine und spezialisierte Architektur- und Ingenieurbüros.

Quelle: Bundestag

Teilen
1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars (Noch keine Bewertungen)
Loading...
dvnwlogoArtikel im Deutschen Vergabenetzwerk (DVNW) diskutieren.
Druckansicht Druckansicht

0 Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Time limit is exhausted. Please reload the CAPTCHA.

Förderer & Regionalgruppen-Partner

Blogs & Juraforum