Vergabeblog

"Hier lesen Sie es zuerst"
ITKPolitik und Markt

BeschA: Neuausrichtung XVergabe läuft planmäßig

Der nationale XVergabe-Standard ist nach wie vor gültig. Er wird aktuell jedoch nicht weiterentwickelt, da der IT-Planungsrat aufgrund der seit Beschlussfassung in 2015 gewonnenen Erfahrungen mit dem XVergabe-Standard in seiner 30. Sitzung am 29.10.2019 eine aus seiner Sicht erforderliche Neuausrichtung des Standards XVergabe beauftragte.

Dies geschieht im Rahmen des im August 2020 gestarteten „Kooperationsprojekts zur standardbasierten Digitalisierung des öffentlichen Einkaufs- und Beschaffungsprozesses“, das von der Koordinierungsstelle für IT-Standards (KoSIT), den Ländern Freie Hansestadt Bremen, Nordrhein-Westfalen und Rheinland-Pfalz sowie dem Bund durchgeführt wird.

In dieses Kooperationsprojekt ist das Projekt „Standardbasierte Vereinfachung des Unternehmenszugangs zur öffentlichen Beschaffung“ unter der Leitung des Beschaffungsamtes des BMI (BeschA) eingebettet. Wesentliche Ziele sind, dass Mitarbeitende in Unternehmen alle in Deutschland veröffentlichten Bekanntmachungen ohne vorherige Anmeldung an einer zentralen Stelle (Bekanntmachungsservice) finden und von dort aus auf die veröffentlichende Vergabeplattform navigieren können. Die Verwendung von Komfortfunktionen, u.a. zur Verwaltung von gefundenen Bekanntmachungen, wird mit der in diesem Projekt pilotierten Nutzung des ELSTER-Unternehmenskontos möglich sein, das auch die Voraussetzung für ein Single-Sign-On bei der Pilot-Vergabeplattform e‑Vergabe und weiteren angeschlossenen Vergabeplattformen sein wird.

Da die Standardisierung des Datenaustausches eine entsprechende Datenstruktur voraussetzt und eine Harmonisierung im europäischen Kontext angestrebt wird, basiert der Bekanntmachungsservice auf der eForms-Datenstruktur (gemäß Durchführungsverordnung (EU) 2019/1780 der europäischen Kommission), die für oberschwellige Verfahren ab 25.10.2023 verpflichtend sein wird. Als internationaler Kommunikationsstandard wird in diesem Rahmen „Peppol“ hinsichtlich seiner Verwendbarkeit weitergehend erprobt und bewertet.

Mit der Bundesdruckerei GmbH als Umsetzungspartner sollen der Bekannt­machungs­­service und die Nutzung des ELSTER-Unternehmenskontos im Rahmen dieses Projektes mit der e‑Vergabe bis Ende 2022 pilotiert werden.

Im Rahmen des o.g. übergreifenden Kooperationsprojektes wird das BeschA seine konzeptionellen Erkenntnisse und umsetzungsspezifischen Erfahrungen des Piloten bereits jetzt in einen kontinuierlichen Austausch einbringen, so dass die Konzeption und Realisierung des von Bremen geplanten Projektes zur Entwicklung einer bundesweit nachnutzbaren Lösung zur Einbindung möglichst vieler Vergabeplattformen zur Belieferung des Bekanntmachungsservice im eForms-Format zielführend unterstützt wird.

Quelle: Beschaffungsamt des BMI

Teilen
1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars (Noch keine Bewertungen)
Loading...
dvnwlogoArtikel im Deutschen Vergabenetzwerk (DVNW) diskutieren.
Druckansicht Druckansicht

0 Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Time limit is exhausted. Please reload the CAPTCHA.

Förderer & Regionalgruppen-Partner

Blogs & Juraforum